Dienstag, 18. Juli 2017

Meine Woche im Landtag - Ausgabe #8

Auch in der vergangenen Woche beherbergte mein Postfach im Landtag wieder einiges an Lesestoff. Vor allem Vereine und Verbände sind es, die mit ihren Magazinen und Zeitschriften nicht nur für ihre Arbeit werben, sondern auch wichtige Informationen und Impulse für meine politische Arbeit transportieren.
Nicht weniger wichtig war mein Besuch bei der Eppelborner Tafelrunde und die Eindrücke die ich dort und im Gespräch mit Karl-Heinz Rau über diese wichtige soziale Einrichtung sammeln konnte. 


Fester Bestandteil meines Terminkalenders ist der Habacher Saarland-Mittelpunkt-Lauf - und das nicht erst, seit ich dem Landtag angehöre. Vor zwei Jahren bin ich sogar selbst mitgelaufen. Leider hat meine Fitness wieder mangels Training abgebaut, so dass ich mich dieses Jahr nicht an die 5-km-Strecke mit dem herausfordernden Profil herantraute.
Mal schauen: Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr.
Der Lauf fand in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal statt und lockte erneut über 500 Läufer in die Habach.

Das Jubiläum für 60 Jahre feierte der 1957 gegründete SV Habach, dem ich im Rahmen seiner Festveranstaltung am Samstagabend herzlich gratulierte - natürlich nicht, ohne das obligatorische Kuvert zu überreichen, mit dessen Inhalt ich die hervorragende Vereinsarbeit und das Engagement für das lebendige Dorf Habach gerne unterstütze.


 Zwischendurch besuchte ich mit meinen Zwillingen noch den Blumengarten in Bexbach und die neue Gulliver-Welt 2.0.
Es ist toll und sehenwert was rund um den Hindenburg-Turm auf die Beine gestellt wurde.

Auch meine Töchter und ihre Freundin waren hellauf begeistert, so dass wir gleich mehrere lustige Stunden dort verbrachten.

Am Sonntag schließlich hatte ich die Ehre, dem Museum für saarländische Braukultur in Wiesbach einige Exponate aus meiner eigenen Bierglas-Sammlung stiften zu dürfen.
Erfreulicherweise waren es gleich sechs Gläser, die Frank Casciani noch nicht in seiner Ausstellung hatte und die nun in seinen Vitrinen ihr eigenes kleines Stück saarländischer Braugeschichte widerspiegeln dürfen - unter anderem ein seltenes Glas der Brauerei Alexander Bauer, der heutigen Großwald-Brauerei.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.